15.10.12

Sollen sie doch Kuchen essen

Es gibt eine französische Anekdote, die oft Marie Antoinette zugeschrieben wird, aber schon vorher in Bezug auf andere Königinnen im Umlauf war. Nach dieser Geschichte reagiert eine Herrscherin auf Klagen, die armen Leute könnten sich kein Brot mehr leisten, mit der Antwort: "Dann sollen sie doch Kuchen essen".

Wahrscheinlich ist diese Geschichte nie passiert. Sie wird erzählt als Illustration um darzustellen, wie sehr die feudale Oberschicht der Realität entfremdet lebte, wie wenig sie noch die Sorgen und Bedürfnisse ihrer Untertanen kannte.

Die heutige feudale Oberschicht versammelt sich bei den Grünen. Man pflegt dort einen gehobenen Lebensstil, Geld spielt keine Rolle. Und beim grünen Hochadel entsprechen sogar die Freizeitvorlieben denen im vorrevolutionären Frankreich ...
­
Und wenn die ausgebeutete Bevölkerung über steigende Belastungen klagt? Dann reagieren grüne Politiker wirklich so, wie es damaligen Adligen in der Anekdote unterstellt wird: Dann empfiehlt die grüne Ministerin Lemke aus Rheinland-Pfalz, die Familien sollten bei steigenden Strompreisen doch "einfach mal das Licht ausschalten".

Andere Grüne empfehlen stromsparende Geräte. Schon klar: Wer sich die Stromrechnung nicht leisten kann, der soll sich eben einen neuen Kühlschrank kaufen.

Und wer die steigenden Benzinpreise nicht zahlen kann, der soll sich halt eine Wohnung in der Stadt kaufen und auf das umweltschädliche Pendeln verzichten.

Das sind alle Ratschläge aus dem Elfenbeinturm. Von Leuten, die aus öffentlichen Mitteln gut bezahlt werden. Denen die Höhe ihrer Stromrechnung egal ist. Die sich (meist gut subventionierte) Wohnungen in den schönen Altbauvierteln leisten können, gut angebunden an den (hoch subventionierten) Nahverkehr, umgeben von (hoch subventionierten) Kulturangeboten. Und die ihren Lebensstil als so vorbildlich empfinden, daß sie ihn nicht nur selbstverständlich auch dem Rest der Bevölkerung als Vorbild empfehlen, sondern sich selber als Ausgleich für ihre Tugendhaftigkeit auch einige Ausnahmen genehmigen.

Denn wer im Bioladen und bei Manufactum kauft, der darf sich dann auch mal ein paar Flugreisen gönnen. Notfalls mit einer kleinen Ablaß-Zahlung.
R.A.



© R.A.. Für Kommentare bitte hier klicken.
Free counter and web stats